Die Region aktiv erleben! Als Ausgangspunkt dient Ihnen der Landgasthof Simon in Waldrach
Direkt am Ruwer-Hochwald-Radweg gelegen. Starten Sie Ihre Touren direkt vor der Türe.

DIE REGION AKTIV ERLEBEN!


Das von Weinbergen umgebene Waldrach ist der größte Weinort im Ruwertal. Teilstücke der römischen Wasserleitung, die einst die Stadt Trier mit Riveriswasser versorgte, wurden hier rekonstruiert. Oberhalb der Gemeinde befinden sich die zentrale Sportanlage und Tennisplätze. Der Ort liegt direkt am Saar-Hunsrück-Steig und am Ruwer-Hochwald-Radweg.

Römische Wasserleitung

Der Saar-Hunsrück-Steig, mit seinen 218 traumhaften Kilometern führt an bizarren Felsen und idyllischen

Bachläufen entlang, durch tiefe Täler, geheimnisvolle Landschaften und wunderbare Wälder. Entdecken Sie romantisch gelegene Seen, verwunschene Täler und phantastische Aussichten.

Der Ruwer-Hochwald-Radweg führt auf der Trasse der historische Eisenbahnstrecke der Ruwer-Hochwald-Bahn nahe am Haus

vorbei. Der Radweg mit einer Länge von rund 50 Kilometern

Riveris-Talsperre

verbindet das Moseltal mit den Höhen des Hunsrück.

Ob Natur und Technik, Kultur und Kulinarisches, Wein und

Wald: Es gibt vieles, was der Radweg zwischen Moseltal und Hochwald zu bieten hat.
Nur wenige Kilometer weiter mündet die Ruwer in die Mosel. Die Flusslandschaft gehört zu den schönsten und beliebtesten Urlaubsgebieten der Bundesrepublik. Sie bietet unzählige
Sehenswürdigkeiten, uralte Kulturdenkmäler und einzigartige Natur.


Meistbesucht ist die Moselmetropole Trier, älteste Stadt Deutschlands mit monumentalen UNESCO-Weltkulturgütern aus ihrer Zeit als römischer Kaiserresidenz. Als „Augusta Treverorum“ 16 v. Chr. gegründet, erlebte sie den glanzvollen Aufstieg zur „Roma Secunda“ – zum Zweiten Rom. Nirgendwo sonst hier zu Lande ist die römische Vergangenheit derart kolossal präsent wie in der einstigen Kaiserresidenz. Porta Nigra, Amphitheater, Kaiserthermen und Konstantin-Basilika führen beeindruckend römische Lebensart vor Augen. Die Moselmetropole besticht aber auch durch weitere steinernen Zeitzeugen, die Epochen wie die Romanik, Gotik, Renaissance und das Barock hinterlassen haben.


Planen Sie während Ihres Aufenthalts unbedingt eine Fahrt nach Luxemburg-Stadt ein!
Und im benachbarten Luxemburg wird die Hauptstadt mit ihren mächtigen Festungsmauern auch „Gibraltar des Nordens“ genannt.
Hier gibt es eine Vielfalt an historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die mächtige Stadtbefestigung der Kasematten, malerische Plätze, urige Altstadtgassen, prachtvolle Boulevards und großzügig angelegte Parks laden zum Flanieren ein.


Bahnhofstr. 14 | 54320 Waldrach/Ruwertal | Tel. 06500/677 | Fax 06500/1440 | info@landgasthof-simon.de  –  Impressum